Silhouette Bad Wimpfen

FV Wüstenrot - SG Bad Wimpfen I

Beim Auswärtsspiel unter der Woche abends ausgerechnet am am weitesten entfernten Spielort in Wüstenrot und dann musste man auch noch eine Reihe potentieller Stammkräfte ersetzen, die entweder verletzt oder im Urlaub waren. Es gibt bessere Voraussetzungen für ein Spiel und um eines gleich vorwegzunehmen, es war keine fußballerische Meisterleistung, was die Mannen in rot zeigten.

Man tat sich von Beginn an schwer damit, die offensichtliche fußballerische Überlegenheit auf den Platz zu bringen und machte sich das Leben immer wieder selber schwer. So kam es dann auch in der 10. Spielminute, dass ein missratener Bodenabstoß beim Gegner landetet, die Abwehr schlecht bis gar nicht sortiert war und die Gastgeber gingen mit 1:0 in Front. Das erste Highlight sahen die wenigen mitgereisten SG-Anhänger dann aber kurz darauf. Raphael Weilbrenner erhielt weit in der eigenen Hälfte den Ball, schaute und passte quer durchs Mittelfeld über 50 Meter genau in den Lauf von Nico Dobmeier, der plötzlich alleine vor dem Tor stand. Einer wie Nico bleibt dann cool und erzielte hier den Ausgleich. Die Unsicherheit beziehungsweise die Unkonzentriertheit blieb dennoch deutlich spürbar und man war sich oft selbst der größte Gegner. Patrick Steiger hätte in der 20. Minute seine Farben in Front bringen können. Seine Volleyabnahme aus 12 Metern ging aber drüber.

In der zweiten Halbzeit wurde es dann besser. Ja, man machte immer noch Fehler, leichte Fehler, aber längst nicht mehr so viele wie in der ersten Halbzeit. Und vor allem sah man nun im Gegensatz zu den ersten 45 Minuten, dass das Team jetzt den Sieg wollte, unbedingt. Nun boten sich auch Chancen zur Genüge. Patrick Steiger köpfte nach einem Geiger-Eckball knapp am Kreuz vorbei, Matthias Geiger selbst traf zwei Minuten später den Pfosten, Nico Dobmeier schoss aus etwa sieben Metern drüber. Es lag in der Luft. Es war nur noch eine Frage der Zeit, wann die SG in Führung geriet - und dann trafen die Hausherren. Es war mittlerweile ein Spiel auf ein Tor, aber dennoch oder gerade deswegen meinte die SG wohl, es noch noch spannender zu machen, dass die weitgereiste Zuschauer aus Bad Wimpfen auch was für ihre Nerven bekommen an diesem schönen Donnerstagabend. Man gab dem Gästestürmer einfach mal den Ball, sodass dieser aus 22 Metern ins leere Tore chippen konnte.

Und jetzt passierte etwas, das bemerkenswert ist: Anstatt den Frust über die eigene Leistung weiterhin kundzutun, schaltete jeder Spieler nochmal einen Gang hoch, rannte noch einen Meter mehr und jetzt kamen auch die meisten Pässe an oder wurden zumindest umgehen zurückgewonnen. Man wollte den Fehler zum 2:1 und die bisher gezeigte Leistung zusammen, gemeinsam wieder gut machen. Der Ausgleich durch Alexander Jordan nach Steiger-Pass war die logische Konsequenz und drei Minuten später erzielte Patrick Steiger nach Zuspiel von Raphael Weilbrenner aus 16 Metern mit einem platzierten Schuss die erstmalige SG-Führung. Die auf dem Zahnfleisch daherkommenden Gastgeber hatten absolut nichts mehr zu bieten und Nico Dobmeier machte in der Nachspielzeit endgültig den Deckel drauf.

Dieser Sieg war ein hartes Stück Arbeit. Wichtig war aber, dass die Mannschaft geschlossen die Arbeit aufnahm und letztlich als hochverdienter Sieger vom Platz ging und mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten konnte.

  • Torfolge:
    1:0 (10. Min.), 1:1 Dobmeier (14. Min.), 2:1 (60. Min.), 2:2 Jordan (83. Min.), 2:3 Steiger (86. Min.), 2:4 Dobmeier (94. Min.)
  • Ereignisse:
    gelb-rote Karte FV Wüstenrot (67. Min.)
  • Aufstellung:
    Schuh, Kaykun, Hofmann, Gerhardt, Dobmeier, Geiger, Obenland, Weilbrenner, Vo, Steiger, Jordan
  • Trainer:
    Dobmeier
  • Zuschauer:

2:4

(1:1)

Bad Wimpfen Silhouette
  • Solvay
  • CFH
  • Friesinger Mühle
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.